luftholen und genießen am meer,

bei ostwind in südwesthörn nicht so empfehlenswert, denn große milchviehanlage, das mag ich nicht, die Gerüche sind mir zu streng,weil die silage nun im Frühsommer wirklich stinkt. . Aber in Hunwerthusum war es dafür besonders..

ein Austernfischer war unruhig, kurvte hin und her..  ich hatte schon gesehen, als wir kamen, flog er vom Dach des Infostandes weg. und kaum waren wir 100m entfernt, er wieder dorthin.

Wir kannten es früher oft, wenn wir die die jungen Rübenschläge  durchfuhren mit Schlepper und mein Hermann hinten drauf auf dem Hackrahmen: im Feld waren etliche Nester, eher nur Gelege von Austernfischer und Kibitzen, diese Stellen merkten wir uns genau und umfuhren sie, aber bis wir vorbei waren, wurde mit allen Tricks abgelenkt  vom Männchen, Kibitze dagegen  flogen Scheinangriffe..

Und so verhielt  sich der Austernfischer,daher wusste ich ,hier muss ein Gelege sein.

Nun denn ich habe nicht weiter geschaut, er soll wenig gestört werden, aber dafür waren Fernsicht und Weite und Horizont so schön im abendlicht,   und zum Schluss seht ihr den Austernfischer mit meiner Einfachkamera rangezoomt, und dahinter die großen Fährschiffe von Dagebüll wie eine Karawane ..bei dem Licht heute schienen die Schiffe zu schweben…wie bei Fata Mogana, sonst sieht man sie nicht so .

also genießt wie ich unsere Weite01-IMG_571102-IMG_571203-IMG_571304-IMG_571505-IMG_571806-IMG_571907-IMG_572108-IMG_5722-00110-IMG_5726-00111-IMG_5727

 

 

Advertisements

vorsommer

nein heute ist bei uns sommer…so schön warm..wir genießen den schöne Tag…und es brachte meine Tochter die  frischen Krabben direkt  von Husum eisgekühlt mit.

Erinnere mich an meine Junglehrerinnenzeit in Dithmarschen, wo ein Kollege in Friedrichskoog arbeitete   und wir es ja kannten , wie es in den Familien schwer war mit dem Geldverdienen, aber er dann doch sewhr eindrucksvoll die finanzielle Not der Fischerfamilien oder Tagelöhner  schilderte. Der Zubrot war schlicht: täglich eine Kiste Krabben auf dem Küchentisch schälen..für andere mag es befremdlich sein, aber die  Familie hatte so Zubrot und Kinder lernten es ,dann zu helfen,  und man hielt auf Sauberkeit.

Wir jedenfalls genossen 1-2 mal im Jahr  als besondere Leckerei Krabbenbrot so frisch geschält in Neufeld bei Herrn Jans.  Reichlich Krabben, ein Schwarzbrot gebuttert, dazu eine viertel Tomate und ein wenig Petersilie. Luxus war mit Bratkartoffeln oder mit Spiegelei.  Hinterher ein Eiergrog. Und weit hinten sah man die Dampfer auf der Elbe. Dann bekam ich immer Heimweh nach meinem verlorerem Zuhause direkt am Nordostseekanal,  aber das war weggebaggert, für den Damm der Autobahnbrücke der A7 wurde zeitgleich der Nordostseekanal verbreitert. .Und daher liebe ich immer noch den weiten Himmel.Nachher fahren wir nach hunwerthusum, ebbe genießen und die weite .

aber erstmal ist Krabbenbrot angesagt….nach einer meditativen Stunde Krabbenschälen für einen Liter  Krabben…ergab nun 310g.

weniger ist mehr

ich habe nun Variationen mit Rosengang probiert und nun beschlossen..null  Rosengang, nur Leinenbindung, das wirkt so schön. nun übe ich mich darin, den Webstuhl gut hergerichtet zu haben.  ( der Rosengang gefiel mir sehr gut mit den unterschiedlichsten Farbstreifen..)

In aller Ruhe ,mit dem linken Arm anschlagen, geht das Weben wieder, und ich genieße meine Webstube am Morgen, wenn es dort noch kühl ist.

 

Kettfäden haken leicht, daher werden sie immer wieder überprüft, das Fadenkreuz haben ich weiter nach hinten geschoben, so liegen sie alle schön plan über dem Streichbaum. Den Kniebaum habe ich entfernt, da die Stehlade recht tief war, schob sie über das fertige Gewebe, das gefiel mir nicht.

Ich nehme mir die Zeit und und auch die entsprechende Länge vom Webstück, das alles  zu testen. Für mich sind Probegewebe Lernübungen.

Zum Weben jetzt, die Schüsse sind nicht so eng wie die Kettfäden, aber durch die Dicke des Garnes passt es dennoch gut. Ihr seht es an den Stecknadeln, jeweils 8 Fäden quer oder längs, wie viel weiter die Schuss-stecknadeln sind.

Und  ich fühle große Zufriedenheit beim Leinenweben in Leinwandbindung.

1-IMG_56921-IMG_56971-IMG_5703-001und nun webe ich auch gleich die Aufhänger dazu passend .

und noch ein trick

so bleibt die kette immer stramm gespannt, auch wenn man die Arrettierung löst,

1-IMG_5696.JPG

und morgen geht es weiter..zuerst die Kette weder gut anfeuchten mit nassem Leinentuch,, Kettfäden kontrollieren und dann genieße ich den Morgen am Webstuhl !!

1-IMG_5701

1-IMG_5704

ungebleichtes leinen

hat einen besonderen Griff, ich lieb es, hier das Testgewebe : so   habe ich nun begonnen  mit diversen Rosengangvariationen das 2. Handtuch.

1-IMG_5686u

 

 

1-IMG_5687und  hier ist das Muster Rosengang für euch Nichtweber…, ich habe mal Variationen damt  in einer Farbe  gemacht.

Dazu verschnürt man die mittleren Tritte, außen kommt dann die Leinenbindung angeschnürt, die ließ ich nun frei beim Entwurf. Erst im Gebrauch wird das Muster immer besser sichtbar,bzw nach der ersten Wäsche, wenn Ton in Ton webt.

 

1-Vollbildaufzeichnung 30.05.2016 152349.jpg

handgemacht

mein testgewebe  wird ein grobes leinenhandtuch..nun weiß ich wie sich bei mir welche garne gut verweben  und was mir gefällt..  mein sauna gesichtshandtuch!

und es ist so angenehm sich damit den schweiß aus dem gesicht  zu rubbeln..freue  mich schon aufs saunieren damit.

danach wird nur  natur gewebt..   ruhiges weben immer gleichmässig..

aber das bunte ruft auch nach wiederholung–später mal…

1-IMG_56661-IMG_56761-IMG_56842-IMG_56673-IMG_5669

 

 

und gemüsereste  zu süßsaurem gemüse geschnibbelt   und  kurz angedünstet mit zironensaft..essig..olivenöl.. salz..pfeffer, dazu knoblauch, lorbeer estragon  und rosmarin, folgende gemüse..braune champignons, rote paprika, zucchini,

mein wilder garten

da heißt es nicht viel tun, denn es ist Brutzeit, so dürfen sich nun Insekten vermehren, auch wenn es mir schwerfällt, die großen rosenbüsche werden nicht  behandelt, auch nicht mit spülmitteln und co..  Insekten sind nun wichtig geworden zum Füttern der Brut. Überall turnen Singvögel herum, oder im Flug werden Insekten erbeutet.

 

Vorherige Woche  und eben gerade  schmetterte der Sprosser  sein Revierlied auf abgestorbenen Ast  am Gartenrand..

.  nur an einigen Bereichen ziehe ich konsequent das Klettenlabkraut heraus aus den Stauden- und Rosengestrüpp , sie überwuchert sonst leise wie eine Wand die Pflanze und zieht sie dann herunter und begräbt sie unter sich. wie die Winde ist sie da erstaunlich starkwüchsig bei mir.

Und wegen meiner Op . im Schulterbereich darf ich eh nichts tun, fällt mir nicht leicht, aber Webstuhl spinnrad und Strickzeug pausieren..  so ist Zeit zum Lesen und Dösen.

und ich bin auf Warteposition..die rosenblüte  will kommen,  vereinzelte Blüten zeigen sich schon.

Und nun genießt meinen kleinen Exkurs in den Vorgarten   Knospen von Louise Odier, erste Blüte von Rose de Resht beim Haus,und hier eine moderne offene Strauchrose.

1-IMG_5625 - Kopie1-IMG_5626 - Kopie1-IMG_5627 - Kopie1-IMG_56301-IMG_56311-IMG_56331-IMG_5638

1-IMG_5634.JPG

und hier der Text,den ich im Nordschleswiger las:

„Kopenhagen

In Dänemark zählen die Nachtigallen zu den besten Sängern innerhalb der Vogelwelt. Die hierzulande heimische nordische Nachtigall, die in Deutschland als  Sprosser bezeichnet wird, ist nach Angaben des Vogelschutzverbandes DOF immer seltener zu hören. In den vergangenen 30 Jahren ist der Bestand von 100.000 auf 20.000 gesunken. Die an Feuchtgebiete mit Gebüsch gebundenen Sprosser leiden unter Veränderungen der Landschaft. Ornithologen berichteten, dass die Sprosser sich in Dänemark vor Jahrzehnten ausbreiten konnten, nachdem viele Moore entwässert worden waren und sich dort ebenso wie in feuchten Autälern Gebüsch ausbreiten konnte. Inzwischen sind viele der Gebüsche so dicht geworden, dass sie nicht mehr  den Ansprüchen der Sprosser entsprechen. In Dänemark kommt die südliche Nachtigal nur vereinzelt vor. Diese ist in Deutschland, Frankreich und in Mittelmeerstaaten zu hören.  Die Sprosser sind Zugvögel, die in Afrika überwintern. Sie kommen um den 10. Mai aus ihren Winterquartieren in Nordschleswig an, wo sie u. a. in Mooren bei Hoyer und Lügumkloster vorkommen. “

 

vorfreude

das weich gezwirnte Leinengarn ist da, Lauflänge 420m auf 100g ,also ca Nm 8,4/2  , oder NeL 12/2 und ich bin sehr angetan..   , de Farbe ist aber nicht grau sondern genau wie immer unbehandeltes Leinen ist, Naturleinen, mein Fotoapparat gibt es nicht genau wieder. 1-IMG_5617

1-IMG_56143-IMG_5616