mach mal halb lang

das signalisierte mir heute mein körper..   also alles an planungen zurückgefahren und erst mal in aller ruhe den gestern gesponnenen Strang flachs, mal trocken und etwas gröber ,  als knäuel gewickelt. und nun ist alles wieder im grünen bereich…

gestern nach dem Spinnen habe ich zweimal mit soda und Fleckensalz, ..menge teelöffelweise , und ca 60 grad heißem Wasser  vorgeblichen und fremdstoffe entfernt , dabei ruhig länger einweichen lassen, dann gut spülen und über nacht draußen abtropfen lassen, anschließend feucht wickeln!  und wichtig vorher mehrfach  abbinden, sonst vertüddelt alles!

nun trocknet das knäuel und lädt ein..das mache ich weiter.  Wollfasern verschiebe ich auf kältere Tage..  jetzt ist Flachs und Leinenzeit.

aber alles in aller ruhe   nur draußen wächst alles grün zu..  so habe ich mich entschieden, nun besorge ich mir weiteres werkzeug  was die arbeit leichter macht..werde nun händler besuchen  schauen und dann enscheidenn.. ob was  wie  aber sicher ist, nur markenwerkzeug..

wie sagte hermann immer wer kein geld hat, kauft teuer , wer zuviel geld hat, kauft billig..  Er meinte damit  eine gutes Werkzeug  hält ewig, kann repariert werden, es gibt Ersatzteile, schlechtes Werkzeug ist schnell kaputt.

aber ich bin da sehr bedacht geworden,  erst mal behelfe ich mich, bis ich merke..so geht es nicht auf Dauer.

euch schöne Arbeitswoche..  ich bekomme Besuch von der family.. freue mich drauf

Advertisements

hecheln, flachsen

die meisten kennen es nur als synonyme  im sprachgebrauch

bedeutung flachsen hecheln

aber da irrt der sprachwissenschaftler.

ich kaufte meine neuen hecheln aus schwedischer Fertigung,  und brauche sie immer wieder. nun bei der feuchten witterung spinne ich wieder gerne mal eine runde flaschs.

sind es nicht wunderbare Hecheln..nicht dieser Museumsschrott, kaputt verrostet,

und es müssen scharfe spitze stifte sein..nur so geht es gut..  !

Mein vorrat von der früheren Flachsschwinge ist gottseidank noch groß , und da ich mit leinen weben will, ist nun mein Flachs dran. Geschwungen ist er..leider nicht so gut  geröstet ..wer die Verarbeitungsschritte nicht kennt   , hier ein link

flachs

und ich machte auch gerne mit hermann früher einen bericht über meinen flachsanbau  im Garten bei der Handspinngilde.

nun arbeite ich nur die vorräte auf,  die zeit fehlt für anderes  und ich denke alles hat seine Zeit.

aber nun habe ich gehechelt   und flachsen..das mache ich gerne mit albernem Schnack im Freundeskreis  .

aber ich finde es auch wunderschön  ganz alleine für mich den flachs zu spinnen, zu Strängen wickeln, vorbleichen  vortrocknen und fast nass zu knäulen wickeln.

Ich spinne nur mit Wasser, es ist so schön dabei auf der überdachten Terasse zu sitzen, hohe luftfeuchtigkeit draußen ist dann ideal.  und rundum stürmt es, gewitter ziehen vorbei..aber ich nutze den schönen sonntag erst mal zum spinnen, nachher  ist wieder radeln, rasenmähen  und abends schwimmen dran..  für mich der ideale sommer ,hier  auch alleine kann es sich schön machen..dann freue ich mich wieder aufs unterwegssein, aber mir ist sehr wichtig einige stunden sehr konzentriert meine arbeit zu machen ohne ablenkung.   so ergibt sich schöner Faden. Ich binde keine wocken, nur locker am Stab befestigt,  ich kann es inzwischen so..das spinnen–  einfach durch viel viel Übung. und auf jedem rad..das passt bei mir immer. und immer so viel wie ich lust habe..kein muss!!  es braucht ruhe und zeit und Muße!

und das kleine bunte tuch habe ich nicht gewebt sondern es kommt aus dem elsaß  leider ist dieser Weber verstorben, seine Leinenweberei geschlossen. darüber berichtete ich schon.

1-2017-07-30.jpg1-20170729_114616.jpg

spinnen fäden gedanken gedichte reime geschichten

das wetter heute ist genau richtig dafür..es regnet schnürsenkel..  und so ist es schön in einer ecke zu lesen im bücherfundus zu stöbern..  und einfach seine gedanken mal anderes nutzen..

ich liebe die geschichten von james krüss und besonders seine geschichten um helgoland. bin nie dort gewesen, aber fühle mich sofort mit meiner kindheit verbandelt..wenn wir bei schlechtwetter in die kammer uns auf netze setzten,während die fischer ihre netze drinnen flickten, der kleine ofen bollerte..und wir waren immer  willkommen. dann hörte man den gesprächen zu..und immer kan jemand  hatte was zu erzählen.. irgendwann hörte der regen auf  es gab neue aufgaben für uns..  und vorbei war die zauberstunde.

so bin ich immer entsetzt, wenn ich in häuser oder wohnungen komme, wo es solche plätze für kinder und erwachsene nicht gibt, wo alles neu gekauft ist,  wo keiner schraubt..näht flickt..  und zuhört..  und man miteinander sich zeit lässt.

Ich werde nie verstehen, warum man keine böden hat, wo kinder sich bei regen verkrümmeln können  und ihre eigene welt bauen  ..wo es alles nur neu gekauft ist,  man alles immer aussortiert in nützlich veraltet.. gerade an alten nutzlosen scheinbar völlig überflüssigem kann man soviel entdecken. so hüte ich nun den schatz alles ausrangiertem wie ein augapfel..  kisten kästen  hier können kinder zu entdeckenr werden. ebenso wer flickt noch ,wer macht noch selbst..  wie viele wohnungen häuser besuchte ich ..da gibt es keine werkstätten.. keine gerätschaften  alles perfekt wie eine möbelausstellung aber sinnlos für mich.

also hütet für eure enkel diese winkel ecken und nehmt euch die regel zu herzen  sie nicht immer durch zu sortieren sondern  einfach immer alles  mal vielleicht zu ordnen  aber möglichst wenig wegwerfen..  das ist so wichtig  dass kinder dinge entdecken die ihre großeltern urgroßeltern nutzten.  und dazu ist eben wichtig..  gebt nicht alles für neues aus..hütet alte kleine kammern, böden, schuppen, oder kümmert euch darum dass solche gebaut werden..  unsere kinder liebten ihr kinderhaus  , papas böden, den strohboden, die werkstätten, ich liebte die dachböden, meine enkel ihre nebenräume..dahin verschwinden sie  und irgendwann kommen sie ungestresst und haben was gefertigt..lange gespielt..geträumt..gelesen oder den tag einfach nicht genutzt..sondern verträumt.. das ist erholung pur..nicht teure ferienhäuser, keine fernreisen brauchen sie  sondern einfach plätze zum leben  in einer inneren welt.

eine freundin hat bei ihrem bauernhof bewusst solche plätzte, wo kinder sich wohlfühlen..aber man muss kinder dabei schon vorher anleiten..begleiten..damit sie es lernen dass für sich zu entdecken..

und sie dürfen auch gerne sortieren aufräumen entdecken lernen, aber man darf sie auch zu vielem dabei gerne anhalten,  so freue ich mich schon auf den besuch der des enkels  wir wollen opas werkstatt durchsehen, aber das sagte der eine schon  zum ir  wir wollen nix wegtun!   dann die schubladen beschriften.

.denn ich merkte er hat so viel gesammelt von dem ich nichts wusste..und auf einem mal finde ich endlich die vielen dinge die ich immer suchte..   ich denke das hat er uns als aufgabe hinterlassen..seine dinge zu hüten  und ich freue mich auf die entdeckungen  durch die enkel, oder bin leicht verblüfft..bin schon gespannt..

und hier mein liebstes buch von james krüss-

jeden tag lese ich nun morgens vor der Hausarbeit   eine geschichte..dann kann der tag beginnen ( ich ich werde weiter nach diesen schöne büchern schauen..sie öffnen mein herz,  aber am schönsten ist es so etwas erzählt direkt  zu bekommen geschichten aus fischerei und vom meer..) und ich spinne nun weiter eigene gedanken beim wolle spinnen   für die nächste babydecke.   und freue mich am seemannsgarn des freundes..

und hier etwas mehr über james krüss  gerade entdeckt:

james krüss

 

1-IMG_0097.JPG

kleine unterrichtsstunde fachlehre wollverarbeitung und pflege heute : thema pilling

das regenwetter hält mich im haus, nix radeln gartenpflege  zum meer zum strandwandern zu gehen. da nutze ich gerne die zeit eure netten anfragen zu beantworten oder woanders die richtigen antworten heraus zu suchen. Heute erreichte mich per facebook die frage pilling von stark genutztem Tragetuch.

und ich kann nur sagen das ist völlig normal   denn gerade diese gebundenen tücher  das entsteht viel reibung.  hier ein guter link wo das gut erklärt wird

pilling von wolle

 

und da darf man aber nicht die knötchen herausreißen, wenn es einem doch zuviel wird. sondern holt euch die preiswerten simplen einmalrasierer. Damit pflege ich meine Kaschmirstrickjacke  ,aber sehr selten  alle paar jahre nur. Ich habe damals sehr sehr kurzfaseriges Kaschmir weich gesponnen  und weich gestrickt, so ist die Faser natürlich nicht durch starken Drall oder genügend Länge davor geschützt, aus dem Faden sich heraus zu arbeiten .Besonders unter den Achseln kann das passieren, aber auch im Tragen unter rauhem Gewebe. Da lege ich die Jacke partieweise aufs bügelbrett und mit kleinem Spannen werden vorsichtig die gepillten Fasern abrasiert. ganz einfach.

Und sonst jede Wolle mag gerne fettig gepflegt werden,  da sind sehr fette Seifen ideal, das schützt sie vor aufrauhen, genau wie die Haut, so pflegt man ja auch Leder und hält es jahrzehntelang geschmeidig. also Lanolin ist gut für die wolle, wer anderes behauptet hat keine ahnung. Auch die Kardierer fetten ölen die wolle ,damit die Fasern geschützt sind. Tiere haben extra Fettdrüsen um sich so zu pflegen.  Also wascht mit olivenölseife, nutzt lanolin..  ab und zu mal sehr heiß einweichen, nicht bewegen, dann lösen sich verharzte Fasern, wenn abgekühlt, das fettige Wasser oben abgießen normal dann waschen.  Weiterhin viel freude an handspinnwolle und Naturfasern euch!

und eine bitte..fragt  was ich noch zu Textilkunde für euch heraussuchen soll.(..meine email  wiebke punkt truelsen at gmx punkt de )  noch regnet es  und ich bin gerne am Stöbern  in meinen Texten oder büchern..

und nun wird weiter gesponnen

gestern abend beim Schwimmen :

eine nette junge Bekannte schob mit ihrem Kinderwagen über den überfluteten zuweg..   und sie schwamm mit mir weit raus..ich kehrte zwischendurch um..

, sie bat mich zu schauen  ob sie weint und dann mal zu winken..nein alles in ordnung..  und ihr kleines mädchen schlief fest in dem Babytuch,dass ich für sie gewebt hatte,,mollig warm  ,atmungsaktiv..  und geschützt..  und der kleinen  sind kleine pillngsknötchen völlig egal..ist ja naturbelassenen wolle..

ich habe mich da so gefreut, und war so glücklich sie darin zu sehen…

und bin nun froh, dass ich nun so webe

also  nutzt naturfasern und nehmt kleine  natürliche alterungsprozesse in kauf.

 

und hier jacke frisch rasiert!

1-IMG_0096.JPG

am meer

die nordsee:  heute schwimmen  herrlich wie im whirlpool   mit wellengang.. das wasser so schön unruhig..  warm , sehr  hoch aufgelaufen..ein traum für uns das schwimmen!  der badesteg fast geflutet…

 

und vorher leckere himbeertorte   bei der family…

1-20170728_164332

1-20170728_185606-001.jpg

 

sommerstricken und neue wege

nn wir früher mit den kindern ins dänische Ferienhaus fuhren, gehörte immer das Stricken dazu..dänische wolle   oder Baumwolle und schöne bunte kinderpullover entstanden   , oder für mich edles aus Mohair   . nun habe ich mir eine bunte Strickjacke für mich vorgenommen, extra weit, die aber noch gewalkt werden soll.

um es einfach zu haben und ich immer egal wo stricke  kann ohne viel zählen  habe ich nun kleines streifenmuster..   sehr  entspannend. die wolle ist dansk pelsull   ( gotl. pelzschafe in dänemark gesponnen und gefärbt, ich liebe diese wolle.  )

Und  ich war auch unterwegs..  zur mecklenburger küste, während woanders Regenfluten niederregneten, da gab  es einen sehr heftigen Sturmtag, da das Haus sehr dich hinterm Küstenwald liegt, konnte man laut  die Brandung hören..  aber die hohen Bäume schützen das Gelände wie bei mir zu hause. Es war nur kurzer fußweg  zum Strand   , es blieb auch zeit für  einfach abschalten   und innehalten am Strand auch wenn wenig sonne da war..

1-20170727_130103.jpg

zurück heute über den Priwall, weil ich nördlich von lübeck fahren wollte,   erinnerte ich mich an die ersten wochen nach der Grenzöffnung :  ich und eine freundin und unsere Mädchen erkundeten die Ostseite     noch nichts hergerichtet,   viele Beton.platten grenzbefestigungswege    wachtürme  und alles noch so wild..

und überall freier zugang..das ist nun wohl nicht mehr..aber es war schön so wieder zu dieser  Freundin zu fahren  und wir hatten so schönen Schnack   aufgetankt  fuhr ich weiter..  wäre gerne noch geblieben  an der Ostsee..am Strand . Nur  hier wartet nun meine Baustelle bad.. Postkasten..muss geleert werden  tomaten nun reichlich  wollen geerntet werden,  und ebenso gurken   dann heißt es mähen  und alles aufklaren.. hier und ich freue mich auf schöne tage mit den enkeln,

ich weiß   ich werde wieder richtig osten fahren  die landschaft mag ich und mir tut es einfach gut ..ich mag es dort zu sein.  der freund tut mir gut,  und ich erlebe ihn wie peter lustig  immer am werkeln  voller schnurren.. und seemannsgarn dazu so vielseitig und voller vergnügen  trotz  schwerer erlebnisse.vor langer zeit, schön dass nun diese alte freundschaft mir mehr bedeutet.

das nächste mal ist die ostsee bestimmt wärmer..dann freue ich mich aufs schwimmen dort   und im herbst will ich die spinnerinen dort treffen..aber nun ist sommer zeit zum radeln schwimmen und  einfach neues entdecken..

1-20170726_1219331-20170726_1219421-20170726_1220481-20170726_122053

und nun köchelt meine suppe  blätter vom blumenkohl blumenkohl   dazu  fetakäse   zucchini   und tomate..  richtige sommersuppe!   und  ein wenig geräucherten Fisch!  einfach lecker..

3-IMG_0091.JPG