Erholung

Muße habe ich mir verordnet. Dazu eine Mütze mit kleinen Bordüren begonnen. Und bei den Spaziergängen sammle ich ein wenig…. Und ich staune. Denn so viele sammeln hier Pilze, dass ich doch nun fündig wurde.

20170929_112400.jpg

Und das wichtigste bei allem.  Nichts erwarten. Alles einfach auf mich zukommen lassen. Und beim Pilze suchen. sehr ruhig. Langsam Bedacht…. Nun stricke ich weiter…..

20170929_112521.jpg

Advertisements

Traurig

Der Tod von Joy Fleming stimmt mich traurig. Sie verkörpert für mich eine Frau wie sie es viel zu wenig gibt. Kraftvoll direkt. Ihre wunderbare Ausstrahlung sie wird mir fehlen. Ich kann mit den weichgespülten neuen Sängerinnen so wenig anfangen. Sie sind für mich Modepüppchen. Aber sie verkörperte Power Humor Lebendigkeit.  Ich wünsche ihr im Himmel weiter schöne Konzerte die allen unter die Haut gehen. Adieu.

Querbeet

Heute ein schöner Ausflug. Entlang der Warnow. Dann den Igapark besucht das Museumsschiff Dresden..  so schön dort. Ich war damals 2004 auf der IGA und bin so überrascht wie schön alles weiterentwickelt wurde.  Dazu gibt es tolle Ausblicke. Schilfflächen holzdecks, strand. Und eben aus der IGA Zeit interessante Bauwerke. Mich freute wie schön noch der Weidendom existiert. Und alles gut gepflegt. Dazu kleiner Eintritt. Solche schönen weitläufigen Parks fehlen mir in Schleswig-Holstein.

20170928_13420820170928_134229

Und dazu vorher. Ein kleines Fachgeschäft mit vielen Dingen zum Nähen, Stricken.  Da fand ich ganz kleines Stück mit Löchern zum Kontrollieren der Nadelstärken und langes Nadelspiel zum Mützenstricken. 20170927_123450

Und zum Schluß hat mir der Freund so schön zum Webstuhl  längere Stäbe für meinen Toikawebstuhl gefertigt. Aus Edelstahl. Dazu schnitt er Gewinde. Aus der Schatzkiste Scheiben aus Edelstahl und zum Schluß kleine Löcher für Splinte mit Spezialbohrer… Es hat Freude gemacht zu assistieren und zuzusehen. Danke…denn meine bisherigen  Stäbe waren mir zu kurz ..rutschten trotz Splinte immer leicht heraus.  Und dann sogar zwei Kunststoffgriffe. Alles aus seinem Fundus. bzw er kennt gute Werksatt,.  und ich konnte nicht zu Edelstahlstäbe kommen.  Aber er wusste wo man so etwas bekommt. Danke! ( einfach etwas Kabel um die Scheiben zu sichern, Splinte sind zu Hause).

20170928_175106
Stäbe für meine Toika-kontermarsch- wippen

Zwiebelkuchen

mit Gemüse und Apfel

20170927_024253.jpg20170927_024324.jpg

Mit Trockenhefe einen einfachen Hefeteig ansetzen ( Wasser Weizenmehl Olivenöl, kein Salz ,weil Schinken salzt genug)

Form fetten,  Semmelbrösel streuen

Ein Beutel feste Zwiebeln ( ca 8 stück ) in dünne Scheiben schneiden dazu eine Möhre, mit einer Tasse Wasser dünsten. Hat man keine Zeit zum Abkühlen danach, mit kaltem Wasser blanchieren. Nun einen Becher Schmand , vier Eier vier Esslöffel Mehl verquirlen, zwei Packungen Katenschinkenwürfel, eine Dose Champignons, aber lieber noch frische einen Apfel stückeln dazu geben.

Einen Esslöffel Kümmel.

Kalte Zwiebeln mit Möhre unterheben.

Hefeteig auf Blech mit Händen flach ausstreichen,  unbedingt hohe oder große Form nehmen, bäckt hoch.

Nun die Gemüse- Schinken Schmand-Mischung mit Schöpfkelle verteilen.

( ich habe auf Käse verzichtet man kann auch nur geriebenen Bergkäse statt Schinken verwenden.

Ofen heizen 160 Grad Heißluft.

Langsam backen nicht zu heiss. Testen mit Holznadel.

Ca eine Stunde ,dann ist Masse gestockt und gar, noch 10min im Ofen belassen.

Dazu ein Glas Weißwein oder Federweisser!

Uns hat geschmeckt!!

 

kontraste

ich spinne und webe gerne sehr gegensätzlich

nun habe ich die merino ,im langen auszug weich mit wenig rall gesponnen, nur leicht gezwirnt, so dass der Überdrall raus ist, und stricke mit gröberen Nadeln nun eine weiche Babyweste.

1-IMG_1030.JPG

und dann als Gegensatz das feste Weben  mit Leinengarn..

aber ich spüre schon die letzte Arbeitswoche , habe viel geschafft.. so freue ich mich nun auf freie Tage  ,dazu legte ich mich gestern nachmittag  draußen  erst mal richtig lang hin..  auf Beton..war echt schmerzhaft.. konnte mich mit Armen und Knien abfangen…aber bin nun leicht lädiert  aber gottseidank blieb die Brille heil..und das Telefon in der hosentasche..  und ich bis auf Prellung Schürfwunden auch..  aber nun weiß ich  unten auf die Schritte schauen..nicht oben  nach den  Himmel…

heute war noch mal apfelkompott- aktion..hatte zu viele Äpfel geschält für die zwei Apfelkuchen..   ich koche die Apfelstücke in reichlich Wasser einmal kurz auf, ein wenig zuckern ,dann in Gläsern einwecken..  das gute diesmal sehr unterschiedliche Äpfel  daher sowohl mürbe als auch stückig..

 

und nun  Apfelkuchen 2  .mein gedeckter Apfelkuchen

wieder Hefeteig  , diesmal mit der Hand angesetzt   Wasser frische Hefe  Mehl etwas zucker, Vanille, dazu dann drei Eier einrühren,  soll gerne nicht so fest sein, zähflüssig, .  die Apfelstücke  mit Mandeln und Zitronensaft  in etwa derselben Menge unterheben, dazu eine Handvoll Rosinen.  Obendrauf Zucker und butterflöckchen..langsam abbacken bei 160 Grad Heißluft..in Glasauflaufform…mit holzstöckchen testen, ob in der mitte durchgegart.

 

 

ohne bilder

sonntagsrückblick…

apfelsaftaktion..äpfel pflücken sammeln  es war ein wunderbarer tag heute und gestern dafür…viele viele äpfel sind nun zu most..  etliches für den vorrat der family gepflückt  meine enkel brauchen täglich viele äpfel..  wie schön dass meine bäume nun so gut getragen haben  und gesundes obst dazu..

aber mein weg  die so vollen und dicht gewachsenen Bäume nicht zu beschneiden,  war dieses jahr richtig..so hatten die bäume in sich schutz vor den spätfrösten..   bei der blütezeit..   gottseidank  und auch die kleinen Bäumen tragen viel besser als bei den profiapfelbauern.

aber wir geben nun nicht mehr  obst ab..es ist einfach  hoher eigenbedarf nun  das muss ich nun feststellen.. in zukunft muss ich leider sagen..alles obst wird leider selbst gebraucht…   nur eine freundin die direkt am meer wohnt..sie bekommt noch schönen boskopp..da sie mir eine besondere Freundin ist..

.   und sonst meine enkel lieben es zu schütteln!!  oben in den bäumen zu klettern..     und dann war dieses jahr alles mit technik  der kleine rasentraktor hat so geholfen  sie kurvten mit allen kisten hin und her..nix mehr mit schiebkarre  alles mühsam schieben..  bei dem Mostobst  darf es ja Druckstellen geben… wie gut dass ich gestern noch die kanister mit Benzin  gefüllt habe!  es wurde den ganzen tag vergnügt gekurvt     zum waschplatz   dann mal wieder gemäht..dann gerätschaften holen.. und immer wieder gesammelt..   so motorisiert haben die kids einfach mehr spaß dran! so füllten sich viele  kisten und große Kübel voller Äpfel..   und stunde um stunde wurde geraspelt, gepresst gekocht…

ich werde die nächsten tage apfelmus machen  und zu morgen gibt es großen dicken apfelkuchen zum kindergeburtstag—-der schmeckte allen so gut!

also dieses mal keine bilder..   eben family….

zum abendbrot gab es meinen fllammkuchen mit  zucchini   wurde von allen gerne gegessen  diesmal mit etwas frischem rosmarin, thymian  feingehackt   und ein wenig kümmel nur gewürzt..   das wird ein zukünftiges familienrezept   mit den katenschinkenwürfeln!  chalotten,  und schmand und sahne-mix  das backe ich wieder  !!

diesmal hatte ich noch eine möhre dazu geraspelt..aber die wurde mir zu dunkel   lieber das nächste mal mit kürbis mal austesten!

also am ende war ich schon kaputt ,  zumal mich noch die hartnäckige erkältung plagt.. meine bronchien werden eben nicht so schnell frei durch das asthma

am abend fuhr ich zum deich   eine stunde am meer war dann so heilsam…  leider konnte man die leuchtfeuer heute nicht so gut sehen von den leuchttürmen von amrum und hörnum wie sonst..

und nun weiß ich warum man schäfchen zählt..  In dieser stunde vor der Dunkelheit  gingen im schnellen trab  die schafe wie in langer Perlenschnur alle in eine Richtung auf dem Teerweg! während ich oben am Deich still stand…

ein endloses Band  von Schafen  ich hätte wohl doch zählen sollen..mal schneller mal sehr dicht  aber eine lange lange kette  hunderte sausten so…!!  war sehr beruhigend!! und ich fragte mich wo wollen sie nun alle hin??

und nun wird alles gewaschen..  morgen heißt es aufklaren  hinterher..  und zur wahl gehen!

 

stetig ..

zu weben das fiel mir so schwer..  und nun beginne ich wieder damit..

immer einfach reihe um reihe  im fluss  sein..welch ein sc hönes gefühl..

dabei eine feste musterfolge  und werde nun farbwechsel nach einer längeren pqartie nur blau   machen.. dann folgt dickeres leinengarn in natur..   und keine farbe  so dass ich immer einfach nur webe..nur die trittfolge..in einem guten rhythmus..   zu mir wieder sein..

hier noch die nächsten farben  passend zum meer und strand  nd steinen und sonne

 

und wer mein passwort nicht kennt für persönliche texte,bitte mldet euch wieder und sagt bitte aber auch wer ihr seid..   unter wiebke punkt truelsen at gmx punkt de…

dann sende ich es euch direkt zu..und nun schönen herbst euch allen..

1-IMG_1025.JPG