zuversichtlich

ich habe vieles noch nicht gelernt aber ich übe mich darin..ein thema trotz allem zuversichtlich zu sein..

nun hatte mich in den letzten tagen vieles bewegt und dann bei einer autofahrt  ich hörte songs  diesmal das lied wie mein herzschlag..da begriff ich wie sehr ich meinen hermann verinnerlicht habe und meine tränen flossen  das war gut…

aber es geht danach mir leichter  es ist als wenn eine schwere wolke um mich herum immer leichter so wird..und heller und lichter..  und dennoch es kommen immer wieder wolken die alles verdunkeln..

und da gibt es ein wunderbares lied..das ähnlich den schmerz mich nachspüren ließ vor einem jahr  bei der einheitsfeier in dresden..

dirk michaelis  mit ——-als ich fortging  .

und zum frühstück heute früh  ich stellte fernsehen an..zappte und in der kirchl. morgensendung eine kurzes porträt  von ihm  wie er mit dem kreuzchor  ( deren gruppe der älteren)  eine neue Version einspielt..  und dazu das beste  er erzählte vom Verlust eines Freundes Gitarristen  wie der vor einigen jahren nicht den krebs besiegte  und wie schwer es war ihn zur tür gehen zu lassen  und man spürte  immer noch die schmerzl. erinnerungen  und zugleich wie auch er begriffen hat..hinter dieser tür kann es so groß besonders sein..was wissen wir davon..  mein hermasnn erzählte vom licht der helligkeit dem sog, wenn nach einem herzstillstand er wieder zurückkam..aber nicht immer erlebte er es..oft wusste er nichts..  aber ich spürte  jedes mal wie es ihn veränderte… er sah weiter als wir es können.

und daher ich wünsche euch seid mutig habt keine angst.. lernt zuversichtlich zu sein..mir hilft mein glaube und immer wieder dass ich auf menschen zugehe und den dialog suche  um verzeihung bitten kann..und nicht nachtragend bin..  es ist dann ein schönes gefühl neu miteinander zu beginnen zu dürfen..

ich freue mich nun auf die kleinen dinge die ich für den jahreswechsel vorbereitet habe..  sehr persönlich und gut überlegt,,  und dazu leckeres menue.geplant…viele kleine frucht und gemüse leckereinen mit fondue..  denn ich wage wieder mich den dämpfen auszusetzen mein asthma ist nicht mehr so akut..und dann schaue ich zu wie es am meer zu großem feuerwerk kommt…bin sehr gespannt darauf…

und hier mein tipp von heute früh.. leider nicht in der mediathek als beitrag..

dirk michaelis

Advertisements

zum jahreswechsel..

ich habe ein wenig gestöbert..was sind unsere Neujahrssymbole    hufeisen..schornsteinfeger..marienkäfer, fliegenpilz, glückskleeblatt, einfach insgesamt viele gute wünsche  voller  symbolkraft, dazu  wenig aberglauben..und viel Hoffnung dass es besser wird..wir lassen ein jahr hinter uns..einiges war schön, einiges tat weh..einiges machte sehr nachdenklich..  und einiges bewirkte  ich lebe nun eigenen weg und werde auch mehr über etliches nur noch lächseln

und ich will mehr spinnen und weben was mich fasziniert..

und dazu fand ich diesen schönen Text von Peter rossegger, dem Verfasser der wunderschönen Geschichte vom Bauernbub der losgeschickt wurde durch viel Schnee bergab die christagsfreude zu holen..  wer diese Geschichte nicht kennt..schön zu lesen hier..

   als ich die Christagsfreude holen ging..

aber nun seine wünsche zum Neuen Jahr:

 

 

Ein bisschen mehr Friede
und weniger Streit,
ein bisschen mehr Güte
und weniger Neid,
ein bisschen mehr Liebe
und weniger Hass,
ein bisschen mehr Wahrheit,
das wär’ doch schon was.

Statt soviel Hast
ein bisschen mehr Ruh’.
Statt immer nur ich
ein bisschen mehr Du!
Statt Angst und Hemmungen
ein bisschen mehr Mut
und Kraft zum Handeln,
das wäre gut.

Kein Trübsinn und Dunkel,
mehr Freude und Licht.
Kein quälend Verlangen,
ein froher Verzicht
und viel mehr Blumen
so lange es geht,
nicht erst auf Gräbern,
da blüh’n sie zu spät!

Peter Rosegger
—————————–
und ich konnte mich heute auch sehr freuen
meine Camera   ist wieder da !!.
.mein sohn war oben auf dem Kornboden der unser Lagerraum ist,  und weil er so lang ist, entdeckte er sie auf einem Regal hoch oben liegend..  nun sinniere ich warum legte ich sie so hoch??
ich hatte ja alle eingespannt..wer sie findet ,bekommt kleine Belohnung…
nun bin ich froh gehofft und gewartet zu haben  .es war schwer keine neue zu kaufen     denn über einen monat war sie nun weg!!
aber ich sagte mir..nein!!  sie muss irgendwo sein…
das ist einfach schönes Geschenk heute wie er mit der eiskalten kamera kam..nun wärmt sie langsam auf..morgen nehme ich sie wieder in Betrieb.

nach den feiertagen

ist alles aufklaren   angesagt..

aber ich nutze die Zeit für Telefonate..Büroarbeit,  und kleine Besuche,

dazu  ….ich koche aber weitere gläser mit Roter Grütze und viel Saft..  meine Vorräte  an Früchten scheinen endlos..

und von den Feiertagen blieb viel wintergemüse übrig. Ich beschloß   ..ich koche linsensuppe    rote Linsen, Berglinsen  ,normale Tellerlinsen   eingeweicht..  dazu möhren, pastinaken petersilienwurzeln, sellerie porree Kartoffeln, alles in Stücken  , außerdem war  paprika   übrig, alles kurz angegart, orangensaft  essig, salz dazu,  mit kleinen räucherwurststücken verfeinern, ..  ein sehr großer Kochtopf wurde so gefüllt voll!

Und viele Portionen wanderten nun in den Gefrierschrank für die wintermonate..

zu linsen   leider sehr wenig in Gebrauch dabei ideales Gemüse und eiweiß

schaut euch in den Läden um , ich nutze sie liebend gerne..wie unterschiedliche Trockenbohnen  und Erbsen.

linsen

 

später werde ich es varieren mit Ingwer, Curry, Kreuzkümmel oder Chili , dazu auch  tomate, tomatenmark,   frische Kräutern..oder etwas feingeschnittener Kohl…

1-20171229_101150.jpg

 

 

Hermann Hesse , jede Źeile so wunderbar

 

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden…
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

4.5.1941 

Stutzen und co

20171227_205119.jpgein Wunsch damit man Babys im Winter gut am Körper tragen kann sich aber die Beine nicht auskühlen…Stutzen stricken. Nun das Muster einer Hebamme war aus null- 815-garn. So stricke Ich nicht. Ich habe gefärbt und gemixt. Nun bin ich beim 2. Stutzen und merke nun ist bald genug.. Gerne gestrickt gewerkelt aber ich will danach wieder eigenes machen.  Die geschenkezeit war schön aber nun vorbei..

Zum Weihnachtsfest. Es gab mit meiner family und freund  schöne Treffen.  Aber auch Zeit für Traurigkeit. Gestern am Meer war schön..  das Licht die Regenbogen die schweren Regenschauer aber wenig spazieren.  dazu war‘ mir zu stürmisch . Gestern Abend etwas Gans..bei family. Und die kleine enkelin 3 jahre machte eigene klöße mit emmelbröseln  auf eigenem herd.. dazu rotkohl rosenkohl… Schälte kaetoffeln ..Aber ich merkte, viel geht nicht..dann wunderbaren Nachtisch mit frischem obst..und meine kleinen enkelinnen hatten ihren eigenen tisch mit eigenem porzellan.. zu schön  ..

Am 1. Weihnachtstag, den Tag vorher war ich dran.  Viel viel Gemüse gedünstet ohne Fett. Dazu Steak oder Fisch nach Wunsch… Vorher eine Tasse gemüsesuppe mit roten linsen und eine Mini Pastete mit Lachs käse und Porree. Und … Nachtisch. Herrliche selbstgepflückte Himbeeren mit eigener roter Grütze aus Johannisbeeren…  mir machte es Freude sehr festlich anzudecken.. Und dann alles mit vielen Pausen meine Gemüse rote Beete, Rosenkohl, Bohnen Brokkoli Erbsen Möhren Zwiebel… Butter nach Wahl keine dicken Saucen nur schlichte Kartoffeln. Aber alles auf den Punkt zu garen war Herausforderung….weil ich alleine kochte wollte meine famliy beschenken.. Und dann so schön.  Gottseidank habe ich mehre kochherde.  Und alles so gelassen…alle genossen die leichte Küche dabei  rote Beete mit frischkäse und steak nachgaren.. im backofen.

…dazu Forelle nur dünsten,  und alle Gemüse mit Salzkartoffeln. Und nix vergessen..War ein wenig verwirrend..ich war froh so viel platz und raum dafür zu haben..

und  abends freute sich die family vieles mitnehmen zu können aus den vielen töpfen..und der freund genoss sein Menue

so schön nix zu Viel!!!alles ist weg!

Ich habe dieses Jahr aber sehr zurückhaltend meine Portionen genossen. Ich merke sehr die anderen ernährungsregeln.  Viel ging nicht mehr!!

Und nun freue ich mich auf Sylvester.

wärmende tücher

ich webe ja meine weise und nur für family, wer aber gerne tücher in besonderer fabrikation auch sucht  ,hier ein schöner link    uist mill von den äusseren hebriden..

es lohnt sich so zu arbeiten  handgemachtes—  besondere fasern..spinnereien  webereien..  hier eine faser  merino gekreuzt   mit shetlandwolle..  so dass die tiere robuster für das nasse klima sind..  es wärmt anders..

1-Vollbildaufzeichnung 25.12.2017 041524

uistmill

2. in wales

elvet woolen mill

elvetwool

da gab es in meiner spinning-facebookgruppe einen schönen link von bbc…leider ist der gesamte betrag nicht außerhalb  von great britain zu sehen  zu blöde..

bbc clip