brot backen die 2.

nun habe ich genommen

1 Tasse  Weizen

1 Tasse  Dinkel

1 Tasse Roggen

1 Tasse Leinsamen

—————————————–

alles gemahlen

dazu  ein Teelöffel Sauerteig von alnatura,

1 Tüte Trockenhefe,

ein Becher griech. Joghurt,

ca 750-800ml Wasser,

ein Teelöffel Brotgewürze,

ein halber Teelöffel  Kardamom,

ein viertel Teelöffel Kreuzkümmel,

ein Teelöffel Salz


Weizenmehl  reichlich, soviel bis später  zähflüssiger Teig entsteht


alles dann zugedeckt in einer Schüssel kaltstellen im Kühlschrank  ca 8 h.


erst in der Schüssel kneten, dabei immer weiter mehlen,

dann auf bemehltem Tiisch kneten, guter schwerer zäher Teig ,der nicht klebt am Tisch.  in Form legen mit Backpapier, vorheizen ca 20 min dann oben drei Schnitte

nun backen bei 230Grad 15 min..1 h bei 180 Grad ,10 min ohne hitze, dabei zu Beginn und zwischendurch Wasser auf Blech unter der Backform geben, heißer Dampf ist wichtig. ,Habe ich dreimal gemacht.


Brot muss hohl klingen!!

und ich habe vor und nach dem Backen gewogen..200g Wasserverlust.

ich freue mich nun auf mein neues Brot für diese woche..!

Advertisements

baustellen

ich liebe ja meine vielen Baustellen und mir geht es wie den Handwerkern..einiges muss warten  da ist Geduld gefragt. nun habe ich begonnen meinen blog zu vereinfachen aber auch endlich wieder alle Kategorien aufzulisten..da werde ich viel zu tun ahben und will es speziell auf Arbeitstechniken ansetzen. so könnt ihr besser zu besonderen Themen nachschlagen..da bitte ich um Geduld.. .auch folge ich nur noch log mit meinen hobbys  und die eher Arbeitsweisen dazu zeigen..nicht nur fertige Werke  keine Garten und andere themen mehr..es ist nicht mehr meins  aber was mir weiterhin wichtig ist..über den Tellerrand schauen..mit Links Gedichten Texten..die Trauerzeit ist nun ein Jahr vorbei..aber sie ist nicht vorbei..  sie verändert mich und ich habe neue Sichtweisen auch darüber werde ich gerne immer wieder schreiben. möchte euch Mut machen klammert das auf und ab im Gefühlsleben nicht aus..es ist so hilfreich bei anderen zu lesen..und ich merke an euren Mails  es kommt gut an.

nun ich werde weiterhin nicht die Kaufräusche mitmachen  diesmal ist für Weihnachten Schwerpunkt für ein  Baby.stricken weben…  alles andere steht mal zurück..   ich bastle weniger ,kaum Advents-Deko..das weiß ich nun. kein Adventskranz..eine kerze reicht..  ich will mehr Leere erleben..

..ist nicht meine Welt alles bunt im Haus zu haben.

.was man so dekoriert –viele zeitschriften setzen uns da so unter den Druck.das muss ich nun auch haben..

ich lese sie einfach nicht mehr..  wenn landlust vorgeht und sagt  ihr müsst das nun machen.

.ich werde es nicht machen weil ich es nicht mag  immer alles nachzumachen.

.mal sehen was mir nun einfällt..    oder nichts ist auch gut..

sonntagmorgen

meine woche war schön    auch beim spinnen weben viel geschafft,

dazu noch die sira der  border collie von enkelfamily.. nun ist noch schöner sonnTagmorgen   bis zur nächsten Sturmattacke..gestern nacht wieder 100km pro h  plötzlich ab 20.00 uhr ging es los..

Nun man konnte es ahnen  Nordwest..Wetterwechsel-gestern herrlicher Noldehimmel  und so viele Möven auf dem Land!!

ich genß zeit für Bilderschauen..das lud ein noch einmal ein, in aller ruhe dort alles anzuschauen..gerade vor 2 Besuchergruppen  konnten wir  im Malersaal die Bilder auf uns wirken lassen. Es war eine gute Idee sie dieses Jahr mehrfach zu besuchen..  Gestern habe ich dann noch mir seine Geschichte der Reisen  angeschaut und bewusst seine Daten  mir gemerkt..

aber die schönsten Bilder für mich  die Landschaftsaquarelle  und besonders die der nassen Marsch im Regen..  da blieb ich länger. aber auch diesmal wieder die Bilder vom Tanz..wenn man bedenkt in welcher Zeit er sie malte.. so schön und besonders.

Dann im Cafe herrliche Weitsicht  Sonne Solken Regen im Himmel neben uns.. nicht so voll,   einfach nur Zeit haben  und bei sich sein..das ist Muße pur.

und die letzten Tage kleine Problemecken wieder  hergerichtet.. Der große Abfluß vom Scheunen-Dach war verstopft. der viele Regen ergoß sich über die Rinne und lief über und die Wand wurde schon feucht.. Da hätte damals schon ein Regenabfluß mehr sein müssen bei dem langen und großen Dach!  Nun wir bauten nach zwecklosem Stochern mit diversen Techniken das Regenrohr ab..nur so ließ sich alles an Blattwerk entfernen..

Dann hieß es weiteres aus der Dachrinne entfernen..alles sauber spülen…und nun alles wieder gut.

Und mein Freund hat schon die nächste nicht funktionierende Sache  entdeckt.. nun bis zum nächsten Mal..so lerne ich alles auch

alles ohne zeitdruck gemeinsam  und ich lerne dazu.

mein hochdruckreiniger : nun habe ich den Schlauch neu und nun anders gegen aufrauhen  gesichert..der wird nun nicht mehr kaputt gehen. Schönes Gefühl Gehör gefunden zu haben beim Händler vor Ort.: .das bestätigt mich wieder darin  vor Ort kaufen!

aber wir wollen nicht nur arbeiten..uns ist wichtig  zeit haben  so fuhren auch mal kurz nach Dagebüll den neuen Deich anschauen..oh da hätte ich kein Vertrauen..im Hafenbecken spülte ein kleiner dänischer Spülbagger   interessant wie er das Hafenbecken ausbaggerte und immer wieder das Schiff mit langen Streben verankerte  und die nächste Fähre kam schon heran..leider hatte ich keine camera dabei, aber unter den Internetseiten fand ich abbildung des Schiffes..zwischendurch glaubte man..der liegt nun fest im Schlamm..aber kam wieder vollgas..und weiter schob sich das Schiff..

1-Vollbildaufzeichnung 19.11.2017 102211-001

und heute morgen die letzten Früchte geerntet  Weintrauben..die Mispel erntete ich auch,denn   sie fielen vom Baum..und sollen nun nachreifen..so sind sie noch zu astringierend  ! :(((

Aber die Weintrauben sind lecker!

heiß oder kalt

oder “ Mäuschen sag mal piep“   ..wie gerne hätte ich diese kleinen hinweise nun bei der suche nach meinem fotoapparat…gut hingelegt das weiß ich noch..während ich im Haus Bilder sammelte, aber mich dann unterbrochen hatte,,aber wo??

ich habe immer wieder das Gefühl  hier muss es ganz heiß sein..aber nichts  da  ..so werde ich wohl die nächsten Tage meine freie Zeit verbringen..suchen  rätseln  nachspüren..warum kann man den fotoapparat nicht anklingeln…  wäre doch gut..so viel wie mein auto piept und signalisiert..da ist es mir zu viel  aber ein wenig beim fotoapparat.. piep  piep…

 

so müsst ihr erstmal handyfotos anschauen..

und nun wo ich farbig webe,,nicht gleich fiel mir ein kleiner Einzugsfehler , Reihenfolge über drei Fäden vertauscht ,auf…

aber der weitere Fehler  überhaupt nicht, den sah ich jetzt erst auf dem bild

ihr dürft mitsuchen..  ..aber das stört nicht  -ist nur ein zickzack zuviel  das bleibt nun..

rauhwollige Babysöcken sind fertig ,,hübsch ein wenig kratzig..aber zum Drübertragen sollte es gehen..

6-20171114_094938.jpg

nun spinne ich besonders weich.. dann darf später getestet  werden und was gut befunden wird..das stricke ich dann später auch größer..

Habt ihr auch gelesen, dass schon seit Jahrzehnten nylon und andere synth. Textilfasern als Microprastik  in den Ostseefischen sind.. und dann kaufen Leute immer noch Spinnwolle superwash  oder Strumpfwolle mit 25% Nylon..dabei geht es auch anders  ohne Nylon.

Ich hatte auch Diskussion   : ist die weiße Wolle gebleicht??,  als es darum ging, welche wolle ist hautverträglich?   nun meine jetzige wolle ist es nicht, habe extra bei Lieferantin  nachgefragt..  und das Kaschmir in naturbesch sicher auch nicht.. also das sollte nun gut sein.

 

 

Feierabend

ein wunderschöner roter Himmel im Südwesten..

meine geplante Arbeit mit dem hochdruckreiniger klappte leider nicht,  dafür aber mit dem Rasenmäher noch Laube gesammelt, nun muss ich noch auf ein Ersatzteil -Schlauch–warten..aber nicht so schlimm.., dafür hatte ich dann Zeit zum Einkaufen.

und backen:  Dinkel und Weizen.. je eine Tasse ,wurden nun geschrotet, dazu etwas Gewürz  Fenchel Anis Kardamom und Kümmel .Das mit einem Becher Joghurt, Trockenhefe  und Wasser dickflüssig angerührt  und den Nachmittag gehen lassen, dann kräftig mit dem Löffel geschlagen, alles in meiner schönen Steingutschüssel, die ich vor Jahren einmal in einem Spinnstübchen mit Kunsthandwerk in Werningerode im Harz fand.. ich finde die Schüssel zu schön!  Dann mit normalem Weizenmehl  verrührt und kräftig auf dem Holztisch geknetet mit Mehl, ein Laib Brot geformt, gehen lassen und nun lange genug gebacken..es klingt gut hohl…nun freue ich mich auf das Frühstück morgen..endlich wieder eigenes frisches Vollkornmehl mahlen.., es schmeckt ganz anders als wenn es gemahlen gekauft wird. Und nun freue ich mich auf den Feierbend..spinnen stricken..es sich gutgehen lassen

 

und meinen beiden Rädern aus Ribe und der Schweiz  sie haben nun schönen Platz..miteinander.

winter-vorprogramm

ja es hat sofort das gefühl..nun kommt bald der Frost..dann muss bei mir immer alles gut gereinigt draußen sein an Gehwegen..bevor der Frost kommt und es dann nur glatt wird.. wo es nicht abtrocknen kann. Obst war abgeerntet..bevorratet. Ebenso  die Bienen waren winterfest von Hermann eingepackt, die Vorräte auf dem Stroh und Heuboden..gaben uns sicherheit, die Runkelrüben in der frostsicheren Miete,  alles an Vorräten auffüllen  für eigene Schrotmühle, ..man wusste früher ja nie, wann  kommt der Frost.Schnee, Möhren mussten aus der Erde ,ebenso  rote Beete..und im Sand gelagert, die Dahlien kamen auf Brette im Kuhstall, das passte gut mit der Feuchtigkeit und frostfrei waren unsere Ställe ja.

..  und nun ohne Gemüsegarten ohne Landwirtschaft  :die alten Gefühle kann ich nicht so einfach ablegen..andere gehen spazieren bummeln.ich schaue was ist noch zu beregeln, . ich habe Fenster gewaschen.. die alten Scheiben bleiben aber trüb..das ändert leider nichts  , aber dafür habe ich die schönen Geranien des Sommers geputzt und nun sehen sie bei mir auf der Fenstbank…das ist ein schönes Gefühl..  mal sehen wie ich sie durch den Winter bringen kann. aber nun brauchen sie keinen Frost zu fürchten. und nun will ich noch die Auto-Zuwegung säubern..mit hochdruck..reiniger mal sehen wie es klappt..

wetterumschwung

gottseidank mal trocken es kommt wunderbare Sonne und sogar ein wenig Frost heute nacht.. es ist so dunkel und nass gewesen die letzten wochen,  und mein Gartenboden ist so triefend nass..aber der heutige frühe Morgen hat alles wieder rausgerissen.. schon vor Sonnenaufgang um 6 uhr..  da so ein wunderbarer Mond  helle Streifen schon im Osten..immer roter schöner  und so war es einfach nicht wieder ins Bett zu huschen  sondern ich kochte mir meinen Kaffee und habe meine Babysöckchen beim Morgenmargazin im Fernsehen weitergestrickt.. es gab Nöte Sorgen  und konnte gut zuhören  und habe gelernt  es nützt nix nun  dazu  zu grübeln..gib anleitung was gut tut..sei einfach nur da..  und tue was wichtig ist und gut tut: (  die schweren letzten Monate im vorjahr haben mich das gelehrt) und so spinne ich heute Strickwolle für Babystulpen direkt auf der Haut zu tragen  und stricke aus der dänischen pelsull, eigentlich für meine pullover-  einfach ein paar Socken..und fand im Netz nun gute anleitungstipps

socken baby–stricken

ist so lange her  dass ich welche strickte..  aber man verlernt es nicht.

und hier unser Morgen  der mir so gut tut

also wer von euch beladen ist..geh hinaus.. schaue und nimm einfach das Gute auf..schaue nicht zu negativem..es bringt nix  zieht nur hinunter, und wenn nicht von alleine kommt..mache etwas was ordnet..

und sei es einfach eine Schublade sortieren  ,den nähkasten aus und umräumen..  und dabei kommen dann gute Ideen..

 

ich spinne..mein Weg mich zu sortieren..

1-20171113_0758271-20171113_075834