Feierabend

ein wunderschöner roter Himmel im Südwesten..

meine geplante Arbeit mit dem hochdruckreiniger klappte leider nicht,  dafür aber mit dem Rasenmäher noch Laube gesammelt, nun muss ich noch auf ein Ersatzteil -Schlauch–warten..aber nicht so schlimm.., dafür hatte ich dann Zeit zum Einkaufen.

und backen:  Dinkel und Weizen.. je eine Tasse ,wurden nun geschrotet, dazu etwas Gewürz  Fenchel Anis Kardamom und Kümmel .Das mit einem Becher Joghurt, Trockenhefe  und Wasser dickflüssig angerührt  und den Nachmittag gehen lassen, dann kräftig mit dem Löffel geschlagen, alles in meiner schönen Steingutschüssel, die ich vor Jahren einmal in einem Spinnstübchen mit Kunsthandwerk in Werningerode im Harz fand.. ich finde die Schüssel zu schön!  Dann mit normalem Weizenmehl  verrührt und kräftig auf dem Holztisch geknetet mit Mehl, ein Laib Brot geformt, gehen lassen und nun lange genug gebacken..es klingt gut hohl…nun freue ich mich auf das Frühstück morgen..endlich wieder eigenes frisches Vollkornmehl mahlen.., es schmeckt ganz anders als wenn es gemahlen gekauft wird. Und nun freue ich mich auf den Feierbend..spinnen stricken..es sich gutgehen lassen

 

und meinen beiden Rädern aus Ribe und der Schweiz  sie haben nun schönen Platz..miteinander.

Advertisements

winter-vorprogramm

ja es hat sofort das gefühl..nun kommt bald der Frost..dann muss bei mir immer alles gut gereinigt draußen sein an Gehwegen..bevor der Frost kommt und es dann nur glatt wird.. wo es nicht abtrocknen kann. Obst war abgeerntet..bevorratet. Ebenso  die Bienen waren winterfest von Hermann eingepackt, die Vorräte auf dem Stroh und Heuboden..gaben uns sicherheit, die Runkelrüben in der frostsicheren Miete,  alles an Vorräten auffüllen  für eigene Schrotmühle, ..man wusste früher ja nie, wann  kommt der Frost.Schnee, Möhren mussten aus der Erde ,ebenso  rote Beete..und im Sand gelagert, die Dahlien kamen auf Brette im Kuhstall, das passte gut mit der Feuchtigkeit und frostfrei waren unsere Ställe ja.

..  und nun ohne Gemüsegarten ohne Landwirtschaft  :die alten Gefühle kann ich nicht so einfach ablegen..andere gehen spazieren bummeln.ich schaue was ist noch zu beregeln, . ich habe Fenster gewaschen.. die alten Scheiben bleiben aber trüb..das ändert leider nichts  , aber dafür habe ich die schönen Geranien des Sommers geputzt und nun sehen sie bei mir auf der Fenstbank…das ist ein schönes Gefühl..  mal sehen wie ich sie durch den Winter bringen kann. aber nun brauchen sie keinen Frost zu fürchten. und nun will ich noch die Auto-Zuwegung säubern..mit hochdruck..reiniger mal sehen wie es klappt..

wetterumschwung

gottseidank mal trocken es kommt wunderbare Sonne und sogar ein wenig Frost heute nacht.. es ist so dunkel und nass gewesen die letzten wochen,  und mein Gartenboden ist so triefend nass..aber der heutige frühe Morgen hat alles wieder rausgerissen.. schon vor Sonnenaufgang um 6 uhr..  da so ein wunderbarer Mond  helle Streifen schon im Osten..immer roter schöner  und so war es einfach nicht wieder ins Bett zu huschen  sondern ich kochte mir meinen Kaffee und habe meine Babysöckchen beim Morgenmargazin im Fernsehen weitergestrickt.. es gab Nöte Sorgen  und konnte gut zuhören  und habe gelernt  es nützt nix nun  dazu  zu grübeln..gib anleitung was gut tut..sei einfach nur da..  und tue was wichtig ist und gut tut: (  die schweren letzten Monate im vorjahr haben mich das gelehrt) und so spinne ich heute Strickwolle für Babystulpen direkt auf der Haut zu tragen  und stricke aus der dänischen pelsull, eigentlich für meine pullover-  einfach ein paar Socken..und fand im Netz nun gute anleitungstipps

socken baby–stricken

ist so lange her  dass ich welche strickte..  aber man verlernt es nicht.

und hier unser Morgen  der mir so gut tut

also wer von euch beladen ist..geh hinaus.. schaue und nimm einfach das Gute auf..schaue nicht zu negativem..es bringt nix  zieht nur hinunter, und wenn nicht von alleine kommt..mache etwas was ordnet..

und sei es einfach eine Schublade sortieren  ,den nähkasten aus und umräumen..  und dabei kommen dann gute Ideen..

 

ich spinne..mein Weg mich zu sortieren..

1-20171113_0758271-20171113_075834

mal ohne neue bilder

irgendwie hat mein fotoapparat  sich versteckt..so erzähle ich ohne neue  bilder

ein schönes We mit family liegt hinter mir..  das schönste alles in ruhe Muße..jeder machte das was ihm ihr wichtig war

die enkelfamily vier sausten nach oben..eisenbahn von playmobil weiter aufbauen..dazu hatten sie ihre bauernhofmöbel und kornspeicher selbstgebaut mitgebracht..bei ihnen zuhause wird der spielboden nun zu kalt.. und ich habe ja räume frei..mein webstuhl mit der leinenkette darf erstmal in der Ecke  nun sich ausruhen..

meine vorräte Holzbriketts  wurden umgepackt.

. mein Sohn hatte es gut gemeint und dreißig kg Briketts in den Ofen gleich noch reingepackt..

oh je dachte ich nur..das wird doch viel zu viel Wärme–nun Sauna duschen  und co stand an..da wird viel Wasser gebraucht..aber ich dachte nur der Warmwasserspeicher der füllt sich zu schnell..ich heize..also wurden alle Räume geheizt..mein enkel fand die Idee komisch dass ich Werkstatt voll heizen wollte und dann die Tür zur kalten Scheune offenstehen lassen notfalls.. ja warum nicht meinte ich dann ist die Werkstatt garantiert trocken! geheizt..ist ja ca 50m²groß..

denn sonst saust im Notfall kaltes Wasser durch den Ofen und dass ergießt sich gleich in den abfluss.. so wanderte ich zwischen Ofenheizung und meinen Heizkörpern., ab und

.alle Nebenräume wurden nun gewärmt  und ab und zu wurde auch die Zuluft im Ofen gestoppt..  es klappte :  heißer als 86 Grad wurde der Ofen nicht..und im Speicher 80 Grad…das beruhigte mich  .dass ich das nun alleine gut händeln kann…

und heute früh empfing uns ein kuschelig warmes Haus und das kostet nur 6 Euro..also ich bin froh zumeist mit holz nun zu heizen..aber doch etwas anspannung..

dann wurde im Fundus geschaut sortiert.. mitgegeben für Flohmärkte.. meine Säfte von johannisbeere.. Holunder..  dazu Quittengelee für meine Stadtpflanze..

und gestern abend  wir genossen es zeit miteinander zu haben..herrlich.  ich mache immer viele kleine Schälchen mit Obst und Gemüse.. nun testete eine enkelin das erste mal Khaki   hat Geschmackstest geschafft.. wir hatten es so gemütlich..saunagänge.. einen lustigen familienfilm anschauen..reden  erzählen..das tat uns allen gut..spätabends gings für die enkelfamily nach Hause..  und ich bekam schon genaue Anweisung wie ich nächste woche ihren Hund zu betreuen habe  von einem enkel..so schön  dass ich das nun kann.

meine vielen färbungen sind nun fertig..nun spinne ich rot..diesmal auf dem riberock..

und webe bunte Streifen auf der weißen Kette mit finnull ,die ich bei ulli mal kaufte und die so weiche feine wolle aus Finnland ist.. ( feine wolle von finnischen schafen)  

immer neue bunte Streifen..  ich zeige es aber erst fertig.

dann weitere Streifen beim Pullover..oder doch Strickjacke??  gestrickt  immer Reihe um Reihe in aller ruhe..

und die Bitte–Babys bräuchten   Stulpen..nun werde ich noch Kaschmir spinnen und vorwaschen, und dann meiner tochter ein Päckchen mit Kaschmir-Merinomix zusenden  plus schöne Stricknadeln..  das ist wunderbare Aufgabe für sie nun  weil sie sind doch so klein  das darf sie nun selber anfertigen..  und die Hebamme hat gute anleitung..

Dann suchten wir noch ein Lammfell aus der großen alten Bettenkiste auf dem boden hervor.. drei gab es noch..ich hatte damals so viel Bocklämmer und ließ sie zum Herbst schlachten und in Bredstedt konnte ich die Felle zum Gerben in einen  besonderen Fell  und Lederladen abgeben..ich fand nun noch alte fotos von 2003..wir überlegten wann war es..damals alles noch auf fotopapier..  und damals entschied ich Lammfelle sind für zukünftige enkel..

im Sommer

1-sommer houtlandschafe mit lämmer 001.jpgich vermisse diesen schönen tiere schon..sie hatten so besondere Wolle…und es war so schöne Zeit damals Hermann und liebten es..  so mit der kleinen Herde zu händeln..so gute Muttertiere.. 1-houtlandschafe farbig 001.jpg

farbrausch

mein garten hat nur noch wenige farben..aber die dicken weintrauben in weinrot   sie haben mich aufgefordert..mische  dir herbstfarben !

 

inspiration ist auch eine zeitschrift..welche farben sind nun neu.. welche mixturen–

dann meine Äpfel Quitten…..

ich habe dann meine farben  nur messerspitzenweise  in kleinen gläsern, die nur noch dafür verwendet werden , in kaltem Wasser aufgelöst.. gut gemixt..so kann ich kleinste Mengen dosieren..( und die weiße Arbeitsplatte  ich bekomme sie immer wieder weiß, mit Natriumdithionid..  das was bei Indigo genutzt wird..  derEentfärber wird auf Schwammtuch gestreut   und dann mehrfach einwirken lassen, nie scheuern!)

dann meine ausrangierten Zöpfe mit Wasser gefüllt..  etwas Essig dazu und dann Farbe..  immer auch gerne einen spritzer andere Farbe..so entstehen schöne Nuancen… leise köcheln lassen .dann draußen auf dem Bodenrost draußen  an der Tür  ausgegossen und auskühlen lassen…angeschleudert ohne Bewegung!!   und nun trocknet es auf heißen Heizkörpern ohne Bewegung. so plustert sich die Merinowolle  wieder schön auf..filzt nicht..

ich will damit buntes Kettgarn spinnen  immer kleine abschnitte einer Farbe..  das wird mit einfarbiger Finnull abwechselnd  geschärt  für eine bunte aber eher nuancierte Kette..  nicht grellbunt.. neues Austesten..

morgen geht es weiter..  mit dem färben..auch fertige Stränge werde ich noch so nuanciert färben..   gegen das Novembergrau..  heute…

und trocknet es nicht schön passend zu den roten Blüten des Adventskaktus..  der blüht nun vorzeitig so üppig, weil ich ihn im sommer sehr früh vergessen hatte zu gießen..  und mit einem mal  , als ich nun im Herbst ihn wieder versorgte, bedankt er sich mit blütenfülle…und Farbe!

1-IMG_1238.JPG

 

 

unterwegs und ankommen

ich liebe es unterwegs zu sein und anzukommen. heute war ein wunderbarer Tag zum Fahren  milde Sonne und kaum wind ,  nur berufspendler anscheinend und wenig verkehr..   dazu   schönste Herbstfärbung in den Wäldern mit  buchen und eichen  ..da habe ich dann auch kurze Pause gemacht.

dann hieß  es einkaufen   meinen Kühlschrank wieder auftanken..  nun köchelt eine Hühnerbrühe   denn mein Haus ist noch kalt..habe die woche über nicht geheizt und  nun hat der Ofen aber wieder 55 Grad..und heizt..nur Mauerwerk ist noch kühl..

in zukunft werde ich die Heizung wohl laufen lassen.

Ich freute mich so  als ich die letzten Kilometer fuhr!! vom Ortskern zu uns nach draußen vor!  tausende abertausende Spinnweben im Gras  schimmerten im Gegenlicht  die großen Weiden glitzerten !!  die Fäden bei dem total windstillen Wetter.. sie vibrierten nur leise.. einmalig schön..

beim auspacken dann schob sich die sonne schon zum Horizont..ein voller roter Ball!!

1-IMG_1231-001.JPG

nun will ich das alte neue spinnrad weiterspinnen..meine vielen dinge alle wieder einsortieren..und  dann heißt es  wollfasern färben für bunte wolle..  habe da neue inspiration durch den Spinntreff bekommen. also ran an die Färbetöpfe..

Reihe um Reihe

20171107_14590820171107_150019Langsam geht es voran. Mir helfen kleine Markierungsnadeln bei den seitlichen Zunahmen der Ärmel. Zuerst stricke ich eine Farbfolge im Hauptteil dann nach und nach die Ärmel, denn ich will nicht 3 Knäule wickeln. Das Garn ist aus Dänemark. Gekauft bei Ulli in Tönning und dem letzten Weihnachtsmarkt in Tondern. Dansk pelsuld.