wenn der tag zu kurz wird

manchmal würde ich gerne wieder jung und so fit wie früher sein..so gestern   es warten so viele projekte auf mich ,dazu im garten mähen. schneiden.. ernten..  und im gewächshaus alles ordnen..so ist stattdessen wildwuchs  der fast überhand nahm.

aber nun werde ich mich mit heckenschere dran machen..schneiden schneiden  der brennnesselkolonien..  quecken..  zu breiten hohen hecken  rosen..   sträucher  alles ruft nach sommerschnitt..   aber ich möchte auch weben stricken..unterwegs sein und schwimmen radeln..  so bleibt vieles auf der strecke  heute merkte ich ..oh je  komme kaum noch zu den gurken durch, der kürbis nimmt alles in beschlag..   also erst mal einen plan gemacht  was ist notwendig dran..davon nun jeden tag 2 stunden arbeit einplanen..

ich merke ich bin noch nicht so belastbar stetig..immer besser kann ich tageweise durcharbeiten, aber irgendwo ist dann schluss..

nun denn dann bleibt es eben ungemäht..   noch schaffe in mit meinem guter mähtraktor alles auf dem hofplatz zu pflegen und  ebenso die rasenwege

und  nun habe ich viele stecklinge schw. johannisbeeren  geschnitten und folge dem tip eines freundes,  im eimer wasser stehenlassen ,bis sie sich bewurzeln, dazu mache ich von einem besonders guten busch absenker  so bewurzeln sie sich auch..später werden sie abgenommen..

alle zusammen will ich zu weiteren reihen schw. johannisbeeren anpflanzen, quasi eine kleine plantage damit machen..sie sind so gesund pflegeleicht  und  genau richtig bei meinem schweren boden..  statt langweiliger grünfläche..dann sause ich mit rasenmäher dazwischen  . denn der saft ist begehrt und die früchte einfach ideal!  denn ich sah die vielen sträucher die hermann für die family zog..  und sie waren voller früchte!dick behangen!  ich denke so nutze ich die fläche hier sinnvoll!

–noch ein tipp  wurde bei einer gruppe daran erinnert..besucht kleine heimatstuben museen..schaut in die ecken  es gibt so viel zu entdecken..   nicht die modernen mit wenigen objekten und design  gestaltet  und voller modernener  medien  nein die alten  ohne großes konzept aber voller sammelobjekte!   sie sind viel interessanter..so wie meine dachböden!

ich werde nun auch auf museeumstour gehen..  mal sehen was ich dabei entdecke..

früchtegarten

so langsam ernte ich meine früchte. Heute waren jostabeeren und rote Stachelbeeren dran, nicht zu viele, genau passend für meinen nur noch kleinen vorrat an gläsern. Ich beschloß die Früchte mit Gelierzucker ,aber nun die doppelte Menge Frucht,  zu mischen, dann wurde püriert, ich lasse Ministängel dran, ebenso werden nicht die nicht die Kerne oder Schalen der Früchte heraus gesiebt, sie sind gerade gut für unseren Magen-darm mit ihren vielen Inhalts- Stoffen. Heraus gekommen ist dickflüssiger Fruchtmus, ideal für Eis, zu Joghurt  , zu Frucht.  Ich habe auch ausprobiert damit Blattsalatsaucen zu süßen und würzen statt zitrone und zucker..

1-2017-07-16.jpg

Wer gerne chutneys macht, auch dazu eignet sich dieser Fruchtmusals Grundlage, dann Paprika, chili tomate dazu..    So kann man gut Grillgerichte mal anders würzen.

Ich selber werde etliche gläser  als Mitbringsel  verschenken, so viel brauche ich nicht.

Und nun reifen Maulbeeren das erste mal, wirklich eigentümliche Früchte säuerlich mild und herb zugleich ..ich mag sie! und sie sind sehr gesund

hier der link:  maulbeeren inhaltsstoffe

1-2017-07-161.jpg

und dann warten so viele schw. Johannisbeeren, das ist ab morgen dran!

mit sich im reinen sein

Es tat mir gut,  alles zu beregeln was notwendig ist,  aber auch zeit zu nehmen für pausen..aufs meer schauen, steilküste  besuchen.. am weiten strand von röm zu sein..

und schwimmen schwimmen  ist nicht immer einfach einzubauen mit unseren wechselnden badezeiten ,und meinen Terminen, hat aber nun absolut vorrang..so schön wie unser meer nun ist

dazu viel radeln ohne zu große anstrengung,

bei freundin salat schneiden, kurz die gräber inspizieren,

Ich war erstaunt wie beim elterngrab nach einigen wochen keine zeit das wildkraut alles überwachsen hatte.  Nun denn ich hätte beim Besuch der fischerfamily vorher es noch beregeln wollen, weil ich habe ja weite anfahrt.. 125km,aber war dann durch andere Familydienste  nicht dazu gekommen.

So musste es eben warten, und ist mir auch völlig egal was die anderen im dorf dazu nun sagen,  ich kümmere mich ,aber wie und wann das lasse ich mir nicht vorschreiben.    und dann verunkrautet es eben, so ist es eben im Leben, aber es war doch einiges an kraut zu sehr  in die höhe geschossen war, man sah die schönen niedrigen Kräuter und Pflanzen kaum noch,  nun ist alles wieder geordnete  vielfalt  mit vielen gräsern kräutern.  es war gut weitere bodendeckende Gräser zu setzen,  und keine bunten grellen blumen mehr, ihre unterschiedlichen Strukturen und Farbtöne lassen es so schön  nuanciert  aussehen. Und  ich habe eben dort kein übliches Grab mehr mit blumenpracht ala Begonie und co.. sondern Farb und formstrukturen . Zwei Rosen haben sich entschieden ,wieder auszutreiben,,mal sehen wie lange die Rehe sie in ruhe lassen, sonst dürfen sie gerne knabbern.. auch sie dürfen naschen  dort. aber ich werde bewusst nichts festbinden ,nichts gegen tierbesuch schützen. so wie auf meiner Terasse gerade bei einer netten Kaffeestunde  eine Wühlmaus ihre runde drehte, oder vormittags ein fischreiher  in den Garten einflog..  und gestern sammelte ich so schöne Federn der Schleiereule  ein.

bei hermanns grabstelle wird es auch wilder,   ,weil der boden ist so tonig,  und war kein guter Boden aus der tiefe ja gebaggert,  keine bodengare, nun keimen viele breitblättrigen Wegeriche ,darüber musste ich schmunzeln, denn damit versorgte ich immer seine Schnitt-  Wunden zur Wundreinigung,  hoffentlich kommen nun nicht gedankenlose Besucher   und meinen unkraut  muss raus!  auch ein Borretsch,den die bienen so gerne anfliegen,  hat sich aufgemacht  zu wachsen.

doch ich denke auch an seine vorlieben: Nun will ich schauen ob ich zinnien dazu finde die liebte er so.  Und alles was ich rauszupfe, ich lege es unter die  die buschigen Heidepflanzen, so finden sich nun immer mehr Regenwürmer.  Es war richtig im Rückblick, nicht alles schon einzuebnen, der hügel hat sich gesenkt, die groben Erdschollen sind zusammengerutscht.  Aber ich bin da eine ausnahme, alle wollen am liebsten gleich nach der Beisetzung alles fertig haben. Ich weiß nun,das Trauerjahr lässt sich so besser erleben.  Ich habe dieses Jahr nun fast geschafft und denke die Arbeit mit dem Grab hat mir auch sehr geholfen.

Ebenso dass ich hier auf dem hof alleine lebe und eigene Maßstäbe entwickle und anwende, ich bin selbstständiger wieder bereit zu eigenem Leben geworden, die schwerste Zeit denke ich ist geschafft. aber ich bin eben auch eigenwillig, und habe freude daran, mein Leben auf meine Weise zu gestalten und leben, egal was andere davon halten.

Hier ist ja der Trend immer mehr, weg vom Land, hin  zu kleinen wohnungen in der Stadt.  ich dagegen liebe immer mehr meinen Platz hier, der mir viel Freiheit gibt.

Doch bedeutet auch Arbeit  Pflichte, und das wiederum macht mich  zufrieden.

Als ein Handwerksmeister mit mir durch die große scheune ging, er sah es wie ich positiv..so viel Platz hier zum Arbeiten  platz für alle Maschinen , und sah  dass mein Mann ein echter holzwurm war. endlich wieder einer ,der wie ich das Potential sieht.

aber andere sind nur erschrocken,   das ist ihnen zu groß, sie sehen sich jeden Tag nur sich sorgen, zu viel zu fegen, putzen, ständig alles mähen, schreddern..

das darf man aber nicht.  einfach nur alles der reihe  nach gut beregeln, zwischendurch sich selbst überlassen können, aber dann sich Neuem zuwenden, das mache ich nun.

Ich bin nicht wie andere, die ständig Laub kehren, keinen wildwuchs ertragen, keine vogelmist mögen, immer alle Fenster ständig putzen..aber nie Zeit zum in den himmel schauen sich nehmen!

Mein toll gereinigter Ofwen hat nun niedrigste Abgastemperatur, ich heize wieder , denn ich möchte es hier im Haus gut trocken haben.  Es hat mich fasziniert, wie die Handwerker mit ihrer Feuchtemessung mir vor Augen führten, wo es  zu feucht nun noch ist nach dem Wasserschaden. und unser altes Mauerwerk im sockelbereich , oder die Kellerwände sind schlicht nicht trocken ohne viel heizen und lüften, selbst wenn die Raumluftfeuchtigkeit schon niedrig ist, die wände erzählen etwas anderes, wenn man nicht heizt.   Das Bad  trocknet nun  massiv, es war gut den gesamten Bauschutt mit einem Freund zu entfernen,  und nun läuft jeden Tag der Bautrockner.. es geht wieder aufwärts..gottseidank.

so freue ich mich auf neue woche  aber die letzten wochen waren schon eine echte Herausforderung.  ich will versuchen wieder zu meinem weben zu kommen..

nun ist heute regentag.. da schnitt ich wieder schöne rosen bevor sie zu sehr verregen, aber die äpfelbäume freuts.. sie haben so schöne äpfel angesetzt–

1-IMG_1771.JPG

 

kurzer wink

ich bekam diesen tipp und mir wurde bestätigt soll sich sehr lohnen  , in frankfurt

DER ROTE FADEN, Weltkulturen Museum 2016

und hier der link    ausstellung zum spinnen und weben

——————————————————

und habe baustellennöten mit hilfe  geregelt,  morgen kommt ein wieder anderer baufachmann, aber ich  habe mir nun genug hintergrundwissen geholt, und weiß alles nun besser zu händeln,

weiß nun geht es voran, dazu hieß es  endlich draußen aufräumen und saubermachen, die ersten schwlabennester sind geräumt..

und meine heizung wurde  fit gemacht  für die heizsaison im winter. das war so nette hilfe! und als dank zeit auch zu schönem ausflug nach röm und unsere küsten gehabt..  , mal essen zu gehen und lecker fischbrötchen von havneby, und mein besuch entdeckte krabbenfischer  die er kannte   und mit denen er schon mal fischte

ich will morgen zu muscheltag  und in großer runde muschelgerichte testen.

und vorher  johannsibeeren ernten.. auch ohne netz waren noch so viele rote zu ernten, bis zu nächstem kleinen wink aus meiner sommerzeit..  eure wiebke

sommerpause

ich verabschiede mich in eine sommerpause..

für kühle abende  stricke ich nun eine strickjacke robuster als meine bisherige aus kaschmir, und  statt weiß lieber bunte aber doch harmonische gedeckte farben..

mit meinem lieblingsfarbverlauf  schmale streifen mit farbwechsel..

1-IMG_17682-IMG_1769

euch schöne sommertage wie ich sie schon hatte  und haben werde.

dazu .kleine nette ausflüge..  ich will nun meine  zeit mehr dem leben zuwenden  und neues entdecken  kleine besondere ziele ansteuern..und später eventuell auch davon erzählen  ( wenn meine Baustellen hier endlich geregelt sind)

gestern abend

hamburg  dazu kann man nur fassungslos sein über die schlimmsten ausschreitungen    und dennoch es gibt lichtblicke

wer das konzert nicht mitbekommen hat..

hier aus der elbphilharmonie  und wenn man dann weiß wie viele hymnen  sonst kriegerisch heftig anmaßend sind, so finde ich unsere europahymne einfach schön mit text noch mehr.. und es saßen  die wichtigste politiker  nun gemeinsam zusammen  festlich ,  das finde ich schon sehr erstaunlich..

erinnerung

an eine wunderbare zeit voller verrückten ideen.

es war eine wunderbare zeit  in der jugend und später immer wieder

man darf quer sein, und es leben,  unangepasst nicht einzuordnen,

nd nun danke ich für alle die erinnerungen ,

denn sie tragen mich durch schwere tage

muntern mich auf und lassen mich fröhlich aufstehen..

 


She’s Always a Woman to Me
She can kill with a smile, she can wound with her eyes.
And she can ruin your faith with her casual lies.
And she only reveals what she wants you to see.
She hides like a child, but she’s always a woman to me.

She can lead you to love, she can take you or leave you.
She can ask for the truth but she’ll never believe.
And she’ll take what you’ll give her as long as it’s free.
Yeah, she steals like a thief, but she’s always a woman to me.

Oooh, she takes care of herself.
She can wait if she wants, she’s ahead of her time.
Oooooh, and she never gives out, and she never gives in,
she just changes her mind.

And she’ll promise you more than the Garden of Eden.
And she’ll carelesly cut you and laugh while you’re bleeding.
But she’ll bring out the best and the worst you can be.
Blame it all on yourself, cause she’s always a woman to me.

Hmmmmmm Mmmmmm Hmmmmm Mmmmmm

Oooh, she takes care of herself.
She can wait if she wants, she’s ahead of her time.
Oooooh, and she never gives out, and she never gives in,
she just changes her mind.

She is frequently kind and she’s suddenly cruel.
But she can do as she pleases, she’s nobody’s fool.
And she can’t be convicted, she’s earned her degree.
And the most she will do is throw shadows at you,
but she’s always a woman to me.

Hmmmmmm Mmmmmm Hmmmmm Mmmmmm